Die Heizölpreise erreichen neues Hoch

13.03.2012

Die überaus gute Laune an den Börsen schlägt auf die Rohölpreise durch, während der Eurokurs weiter nachgibt. Das sind keine guten Vorgaben für die Heizölpreisentwicklung. Tatsächlich nähern sich die Heizölpreise einem neuen Jahreshoch.

Aktuell (10:20 Uhr) notiert Rohöl der Sorte Brent bei 126,08 Dollar je Barrel. Rohöl der Sorte WTI notiert bei 106,71 Dollar je Barrel. Der Euro notiert nur noch knapp über 1,30 Dollar (1,305).

Heute könnte der DAX die Region oberhalb der Marke von 7.000 Punkten zurückerobern. Nach der Geldflut, ausgelöst durch die EZB, in Europa und den überwiegend positiven Konjunkturdaten aus den USA und der EU verfliegen alle Zweifel.

Zwar sind im frühen Handel die Rohölpreise leicht zurückgegangen, doch ein weiterer Anstieg ist mehr als wahrscheinlich. Vor allem der US-Arbeitsmarkt hat sich besser entwickelt als von Experten erwartet – und das lässt auf einen erhöhten Rohölbedarf in der nahen Zukunft schließen. Die Aussichten auf deutlich sinkende Heizölpreise sind demnach mau.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren