Heizölpreise gehen runter

10.05.2012

Kurz vor dem Wochenende gehen die Heizölpreise wieder runter. Zuletzt hatte der Eurokurs den Effekt gesunkener Rohölpreise verhagelt, doch heute sind Abschläge bei den Heizölpreisen von fast einem Cent je Liter Heizöl möglich. Denn der Euro notierte gestern halbwegs stabil mit einem kleinen Minus, während die Rohölpreise erneut nachgaben.

Aktuell (10:40 Uhr) notiert Rohöl der Sorte Brent bei 111,88 Dollar je Barrel. Rohöl der Sorte WTI notiert bei 96,17 Dollar je Barrel. Und der Euro zieht am Vormittag leicht an, notiert bei 1,29467 Dollar.

Der weitere Ausblick bleibt eher bearish. Konjunkturdaten aus China fielen gestern mau aus. Vor allem die chinesischen Exporte enttäuschten. Wegen der Finanzkrise bleibt auch in Europa die Nachfrage nach Rohöl verhalten. Die US-Ölbestände dürften also eher einen weiteren Aufbau verzeichnen. Für die Entwicklung der Heizölpreise ist der Eurokurs allerdings noch ein kleines Risiko. Unter dem Druck anstehender und extrem schwieriger Koalitionsverhandlungen in Griechenland und der Bankenreform in Spanien könnte der Eurokurs weiter sinken.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren