Heizölpreise sinken nach Gewinnmitnahmen

13.02.2012

Heute werden die Heizölpreise sinken. Denn gestern sorgten Gewinnmitnahmen vor allem beim Nordsee-Öl Brent für fallende Notierungen. Leider ist auch der Eurokurs gesunken. Die Heizölpreise werden also nur leicht fallen.

Aktuell (10:30 Uhr) notiert Rohöl der Sorte Brent bei 117,41 Dollar je Barrel. Rohöl der Sorte WTI notiert bei 100,91 Dollar je Barrel. Der Euro fällt auf einen Wert von 1,31705 Dollar zurück.

Gestern hatte zunächst die Nachricht von der Zustimmung des griechischen Parlaments zu den Sparmaßnahmen die Rohölpreise steigen lassen. Doch gegen Ende des Tages war der Kurs von Brent wegen der einsetzenden Gewinnmitnahmen deutlich gefallen. Das setzt sich heute im frühen Handel fort. WTI dagegen ist weiter gestiegen, trotz fehlender stützender Nachrichten.

In der Nacht hat die Ratingagentur Moody’s die Kreditwürdigkeit mehrerer EU-Staaten herabgestuft. Betroffen sind Italien, Portugal, Spanien, Malta, Slowenien und die Slowakei. Außerdem wurde für drei EU-Staaten mit dem Spitzen-Rating Aaa die Prognose von "stabil" auf "negativ" gesenkt. Dies gilt für Frankreich, Großbritannien und Österreich. Deutschland behält das Spitzen-Rating ohne Einschränkungen.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren