Heizölpreise sinken zum Wochenende

29.03.2012

Die Heizölpreise sinken zum Wochenende nocheinmal deutlich. Denn die Rohölpreise sind gestern um bis zu drei Euro je Barrel gesunken. Zwar nahm auch der Eurokurs Verluste hin, doch die Heizölpreise sinken dennoch deutlich.

Aktuell (10:15 Uhr) notiert Rohöl der Sorte Brent bei 122,98 Dollar je Barrel. Rohöl der Sorte WTI notiert bei 103,22 Dollar je Barrel. Der Euro erholt sich zurzeit von den gestrigen Verlusten und notiert bei 1,33362 Dollar.

Gestern sorgten die Diskussion um die Freigabe der strategischen Ölreserven der USA sowie die zuletzt durchwachsenen Konjunkturmeldungen für erheblichen Druck auf die Rohölpreise. Hinzu kamen durchbrochene charttechnische Widerstände - die Rohölpreise, vor allem Brent, verloren deutlich. Die Angst vor der Rezession ist wieder da. Dies findet ihren Ausdruck nicht nur in den Rohölpreisen, sondern vor allem im "Angst-Indikator" europäischer Banken. Europas Banken parken mittlerweile mit 786 Milliarden Euro mehr Reserven als zum Höhepunkt der Krise in 2008 bei der EZB. Das Vertrauen zwischen den Banken schwindet.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren