Heizölpreise steigen nach Kurs-Rally

26.04.2012

Der gestrige Handelstag verlief turbulent. Sowohl der Eurokurs als auch die Notierungen für die Rohölsorten Brent und WTI fielen nach eindeutig bearishen Nachrichten zunächst. Doch am Nachmittag setzte eine Aufholjagd ein, und die Notierungen schlossen mit ihrem Tageshoch. Im heutigen frühen Handel setzt dieser Trend sich fort.

Aktuell (10:20 Uhr) notiert Rohöl der Sorte Brent bei 119,22 Dollar je Barrel. Rohöl der Sorte WTI notiert bei 104,22 Dollar je Barrel. Der Euro klettert auf 1,325 Dollar.

Zunächst enttäuschte gestern der Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter in den USA im Vergleich zum Vormonat. Zwar hatte man mit einem Rückgang gerechnet, doch das Minus von 4,2 Prozent erschreckte die Marktteilnehmer. Der wöchentliche EIA-Bericht zu den Ölbestandsdaten der USA wies einen Aufbau aus, was den Preisverfall der Rohölsorten noch ein wenig beschleunigte.

Am Nachmittag aber wendete sich das Blatt. Die mit Spannung erwartete Pressekonferenz der FED trieb den Handel an. Denn die bisherige Niedrig-Zins-Politik wird beibehalten.

Die Heizölpreise werden heute also steigen. Doch wegen des Eurokurs-Plus gestern wird der Anstieg klein ausfallen.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren