Heizölpreise weiter im Sinkflug

21.03.2012

Die Heizölpreise sinken weiter. Die Rohölpreise geraten zunehmend unter Druck. Die Kursentwicklung des Euro trübt jedoch die Stimmung ein wenig. Gestern hat die Gemeinschaftswährung leichte Einbußen zu verzeichnen, im frühen Handel heute geht es turbulenter zu. Zunächst schien der Eurokurs die Vortagsverluste ausgleichen zu können, doch im Moment steht ein dickes Minus hinter dem aktuellen Kurs.

Aktuell (10:00 Uhr) notiert der Euro bei nur noch 1,31544 Dollar. Rohöl der Sorte Brent notiert bei 123,12 Dollar je Barrel. Rohöl der Sorte WTI notiert bei 106,03 Dollar je Barrel.

Verantwortlich für das Euro-Minus ist der schlechter als erwartet ausgefallene Einkaufsmanagerindex für die deutsche Industrie. Dax und Euro geraten am Vormittag unter Druck. Der deutsche Leitindex baute seine Verluste aus und fiel um 1,4 Prozent auf 6975 Zähler.

Dennoch geht es heute mit den Heizölpreisen weiter bergab. Zwar wird der schwächelnde Euro morgen bei der Berechnung der Heizölpreise Wirkung entfalten, heute jedoch sind Abschläge bei den Heizölpreisen von etwa einem halben Cent je Liter Heizöl zu erwarten.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren