Hohe Rohölbestände drücken Rohölpreise

12.11.2012

Während sich gestern die Rohölpreise halbwegs stabil zeigten, sinken sie heute im frühen Handel weiter. Als Grund wird die derzeitige Angebotslage genannt, die sowohl in China als auch in den USA hohen Lagerbestände drücken auf die Rohölpreise.

Der Euro steht nach dem Beschluss des griechischen Parlaments zum Haushalt 2013 immer noch unter Druck. Nach dem Beschluss wäre der Weg eigentlich frei für weitere, dringend benötigte Hilfsmilliarden – doch die Euro-Gruppe und der IWF streiten offen über die Spar-Vorgaben.

Die Heizölpreise werden demnach heute minimal sinken. Aktuell (11:00 Uhr) notiert Rohöl der Sorte Brent bei 107,77 Dollar je Barrel. Rohöl der Sorte WTI notiert bei 85,51 Dollar je Barrel. Der Euro notiert bei 1,2684 Dollar.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren