Konjunkturdaten sorgen für kleinen Preisanstieg

27.06.2012

Auch heute wird es bei den Heizölpreisen aufwärts gehen. Nach unerwartet guten Zahlen aus den USA stiegen die Rohölpreise spontan und recht kräftig. Zum Handelsschluss ging es wieder seitwärts. Seitwärts ist auch die Richtung des Euro, der sich erneut wenig verändert um einen Wert von 1,25 Dollar präsentiert. Die Heizölpreise werden deshalb heute erneut steigen, das Plus wird etwa einen halben Cent je Liter Heizöl betragen.

Aktuell (10:10 Uhr) notiert Rohöl der Sorte Brent bei 92,82 Dollar je Barrel. Rohöl der Sorte WTI notiert bei 79,93 Dollar je Barrel. Der Eurokurs sinkt auf 1,2429 Dollar.

Der Wochenbericht des US-Energieministeriums fiel wie erwartet aus. Überraschungen gab es bei anderen wichtigen Konjunkturnachrichten: Sowohl der Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter als auch die anstehenden Eigenheimverkäufe haben die Prognosen der Analysten übertroffen. So folgten spontan die Rohölpreise und stiegen. Das Aufwärts-Potential der Rohölpreise bleibt jedoch beschränkt. Denn die Eurokrise übt weiterhin großen Druck aus, und die Angebotslage vor allem der Sorte WTI ist eindeutig bearish.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren