Konjunktursorgen drücken Rohölpreise, Heizöl billiger

08.10.2012

Zum Wochenbeginn notieren die Rohölpreise leichter. Grund sind Konjunktursorgen. Doch dürfte das Abwärtspotential beschränkt sein, denn die mögliche Eskalation des Bürgerkrieges in Syrien wird eingepreist. Leider kommt auch der Eurokurs mit einem Minus aus dem Wochenende, also fallen die Heizölpreise heute nur leicht.

Aktuell (12:20 Uhr) notiert Rohöl der Sorte Brent bei 111,40 Dollar je Barrel (-0,57 Prozent). Rohöl der Sorte WTI notiert bei 88,80 Dollar je Barrel (-1,28 Prozent). Der Euro notiert bei 1,29492 Dollar (-0,57 Prozent).

Die Wiederwahl von Hugo Chávez in Venezuela dürfte ebenfalls Wirkung entfalten. Zumindest die heutigen, deutlichen Verluste der Sorte WTI könnten auch auf dessen Wahlerfolg zurückzuführen sein. „Heute beginnt ein neues Zeitalter der bolivarianischen Revolution,“ verkündete er nach der Wahl.

Die Heizölpreise gehen heute um gut einen halben Cent je Liter Heizöl zurück.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren