Leichter Anstieg der Heizölpreise möglich

11.04.2012

Heute ist mit stabilen Heizölpreisen zu rechnen – auch wenn ein minimales Plus zu verzeichnen ist. Die Rohölpreise sind gestern leicht gestiegen, doch auch der Eurokurs verzeichnet ein kleines Plus. So ändern sich die Heizölpreise heute nur wenig. Nach dem letzten Sinkflug der Rohölpreise droht eine Trendwende.

Aktuell (10:00 Uhr) notiert Rohöl der Sorte Brent bei 120,22 Dollar je Barrel. Rohöl der Sorte WTI notiert bei 102,91 Dollar je Barrel. Der Euro notiert etwas fester bei 1,31212 Dollar.

Die Zahlen des DOE überraschten gestern. Zwar hatte auch das API bereits einen Aufbau der Ölvorräte gemeldet, doch das DOE berichtete von einem deftigen Abbau bei Heizöl- und Benzin-Vorräten. Die Folge war eine Trendwende an den Rohstoffmärkten, die Rohölpreise stiegen. Das Plus fiel jedoch recht mager aus, wenn man die Laune an den Börsen bedenkt – und das iranische Öl-Embargo.

Der Iran versucht Stärke zu beweisen. Man habe die Exporte iranischen Öls in die EU eingestellt, hieß es beim Sender Press TV. Gleichzeitig versucht Iran, Öl mit massiven Preisnachlässen vor allem nach Indien zu verkaufen. Anders als gewünscht wird das eher als Zeichen der Schwäche interpretiert.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren