Nach halbwegs stabilen Vorgaben Heizöl etwas billiger

25.06.2012

Heizöl wird heute trotz an sich recht stabiler Vorgaben etwas billiger. Die Euro-Finanzkrise hat die Börsen und Rohstoffmärkte fest im Griff. Obwohl es aus den USA eher gute Konjunkturnachrichten gab, die den Rohölpreisen durchaus zu anderen Zeitpunkten Auftrieb gegeben hätten, verharrten die Rohölpreise auf ihrem gestrigen Niveau. Der Euro konnte minimal an Wert gewinnen. Und so folgt heute ein kleines Minus bei den Heizölpreisen.

Aktuell (10:40 Uhr) notiert Rohöl der Sorte Brent bei 91,74 Dollar je Barrel. Rohöl der Sorte WTI notiert bei 79,47 Dollar je Barrel. Der Euro notiert bei 1,2508 Dollar.

Am Eurokurs änderte sich gestern wenig, auch die erneute Herabstufung spanischer Banken durch Moody’s sorgte für keine Überraschung. Nun hat die spanische Regierung offiziell um Hilfe für die angeschlagenen Banken gebeten – ein Schritt, den die Euro-Retter ausdrücklich begrüßen.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren