Rasanter Anstieg der Rohölpreise

05.11.2012

Es sind heute denkbar ungünstige Vorgaben für die Entwicklung der Heizölpreise zu vermelden: Während gestern im späten Handel die Rohölpreise erheblich gestiegen sind, ging es mit dem Euro weiter abwärts. So steigen die Heizölpreise heute ebenfalls deutlich.

Für den plötzlichen Anstieg der Rohölpreise gab es keine äußeren Faktoren – an der Nachrichtenlage hatte sich nichts geändert. Eigentlich wäre so kurz vor der Wahl des US-Präsidenten Stillstand zu erwarten gewesen. Doch als technische Widerstände brachen, gab es offenbar kein Halten mehr. In kurzer Zeit stiegen die Rohölpreise um bis zu 3,50 Dollar je Barrel (Brent).

Aktuell (11:30 Uhr) notiert Rohöl der Sorte Brent bei 108,40 Dollar je Barrel (+0,41 Prozent). Rohöl der Sorte WTI notiert bei 86,18 Dollar je Barrel (-0,21 Prozent). Der Euro hält sich bei 1,2796 Dollar.

Am Devisenmarkt bewegt sich im Moment nicht viel. So kurz vor der Wahl in den USA warten viele Anleger offenbar ab. Doch die am Mittwoch anstehende Sitzung des griechischen Parlaments zu neuen Sparbemühungen belastet den Eurokurs. Es herrscht große Unsicherheit. Denn von den Abstimmungen am Mittwoch hängen weitere Entscheidungen der Troika ab.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren