Rohöl: Plötzlicher Preisrutsch sorgt für leichtere Heizölpreise

17.09.2012

Gestern Abend sind die Rohölpreise erheblich abgesackt. Vom Tageshoch der Rohölsorte Brent von 117,02 Dollar je Barrel auf bis zu 111,50 Dollar je Barrel reichte die Spanne der Notierungen. Am Ende schloss Brent knapp 3 Dollar niedriger als zu Handelsbeginn. Auch WTI notierte deutlich niedriger. Weil sich der Euro weiterhin bei gut 1,30 Dollar hält, sind heute entsprechende Abschläge bei den Heizölpreisen zu erwarten. Das Minus wird bei mehr als einem Cent je Liter Heizöl liegen.

Aktuell (11:00 Uhr) notiert Rohöl der Sorte Brent bei 114,14 Dollar je Barrel. Rohöl der Sorte WTI notiert bei 96,55 Dollar je Barrel. Der Euro notiert bei 1,30825 Dollar.

Da es keine sensationellen oder allzu aufregenden Konjunkturnachrichten gab, kann man davon ausgehen, dass gestern eine Spekulationsblase geplatzt ist. Es war eine größere, technische Reaktion, die in kürzester Zeit die Notierungen von Brent und WTI abstürzen ließ.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren