Rohölpreise trotzen Fundamentaldaten

10.10.2012

Trotz der eher negativen Fundamentaldaten sind auch gestern die Rohölpreise wieder gestiegen. Und weil gleichzeitig der Eurokurs nachgab, werden heute die Heizölpreise steigen. Die Prognosen zum Rohölbedarf weisen einen Rückgang aus. So erwartet die Opec eine nachlassende Nachfrage. Dazu passt der Bericht der US-Energiebehörde, in dem die Prognose zum durchschnittlichen Tagesverbrauch an Benzin im Jahr 2012 gesenkt wird.

Doch neben rein ökonomischer Betrachtung der Lage beeinflusst die wachsende Angst vor einer unkontrollierbaren Eskalation des Bürgerkriegs in Syrien und eine Ausweitung desselben auf die Nachbarstaaten die Rohölpreise. Die NATO sei bereit, „…die Türkei zu schützen und zu verteidigen“, sagte NATO-Generalsekretär Fogh Rasmussen am Dienstag.

Aktuell (10:50 Uhr) notiert Rohöl der Sorte Brent bei 115,19 Dollar je Barrel. Rohöl der Sorte WTI notiert bei 91,83 Dollar je Barrel. Der Euro notiert bei 1,288 Dollar.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren