Trendwende nicht in Sicht

Die Heizölpreise sinken heute erneut. Gewinnmitnahmen bescherten vor allem Rohöl der Sorte Brent Kursverluste, während der Eurokurs weiter zulegen kann. Doch von einer Trendwende ist noch nichts zu sehen.

Aktuell (9:50 Uhr) notiert Brent bei 123,61 Dollar je Barrel. WTI notiert bei 108,51 Dollar je Barrel. Der Euro notiert fester bei 1,34461 Dollar.

Am heutigen Vormittag stehen einige Konjunkturdaten zur Veröffentlichung an. Aus Deutschland kommen gute Nachrichten: Dem GfK-Konsumklima-Barometer von 6,0 Punkten zufolge sind die deutschen Verbraucher so gut gelaunt wie seit einem Jahr nicht mehr. Aus den USA sind allerdings eher bearishe Nachrichten zu erwarten. Insbesondere der Bericht zu den Auftragseingängen langlebiger Wirtschaftsgüter soll eine deutliche Beruhigung ausweisen.

Der Kurs der Gemeinschaftswährung profitiert aktuell von der neuen Geldspritze der EZB. Europäische Geschäftsbanken können sich erneut unbegrenzt zu einem niedrigen Zinssatz von einem Prozent Geld leihen.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren