Deutliche Abwärtsbewegung bei Rohölpreis

26.09.2013

Die Bestände an Rohöl in den USA sind wieder gestiegen, meldete das Department of Energy - entsprechend wenig Käufer erwarten die Rohölhändler, die Preise für Brent und WTI könnten damit weiter fallen, wie sich bereits am Vortag andeutete. Ein Barrel der Nordseesorte kostet aktuell 80,05 Euro, WTI 75,72 Euro. Ein starker Euro könnte den Heizölpreis weiter stabilisieren, das deutet sich bereits an - der Preis pro 100 Liter fällt, wenn auch im Augenblick nur leicht. 

Irans Präsident Rohanis Worte vor der UN-Vollversammlung sorgen sicherlich ebenfalls für eine leichte Entspannung, schwebte über allem doch seit vielen Monaten der Atomkonflikt mit dem Iran. Neue Verhandlungen darüber verschaffen auch dem Ölpreis eine kleine Atempause

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren