Heizöl in Hamburg unter 80 Euro

14.05.2013

Der Euro bleibt nach wie vor das Sorgenkind des Rohölmarktes. Die Währung verliert gegenüber dem Dollar erneut und notiert derzeit bei 1,2915 Dollar. Schwache Konjunkturdaten aus Deutschland und Frankreich hatten diesen Absturz ausgelöst. Für die Heizölpreise bedeutet dies wiederum eine Verteuerung der Zukäufe am internationalen Markt. Noch verliert Heizöl jedoch und nähert sich aktuell im Bundesdurchschnitt der Marke von 82,50 Euro (pro 100 Liter bei Abnahme von 3.000 Litern an eine Verbraucherstelle). In Hamburg hat der Preis die 80-Euro-Marke gerissen und liegt dort bei knapp 79 Euro (pro 100 Liter bei Abnahme von 3.000 Litern an eine Verbraucherstelle).

Der schwache Heizölpreis ist mit dafür verantwortlich, dass die Inflation in Deutschland auf einem extrem niedrigen Niveau liegt. Die Verbraucherpreise erhöhten sich zwar im April gegenüber dem Vorjahr um 2,0 Prozent, dämpfend wirken aber laut Statistischem Bundesamt unter anderem die Energie- und Mineralölpreise. 

Die heutigen Leitsorten folgen dieser Aussage weiterhin: Brent und WTI sinken im Preis, die nordamerikanische Sorte um 19 Cent pro Barrel auf 72,95 Euro pro Barrel, die Nordseesorte um 31 Cent auf 79,06 Euro pro Barrel.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren