Heizöl so teuer wie im April

28.08.2013

Brent und WTI driften preislich wieder etwas auseinander. Während die Nordseesorte sich auf aktuell 82,57 Euro pro Barrel verteuert, bleibt WTI auf 78,74 Euro nahezu unverändert. Auch der Gasölpreis bleibt bei knapp 936 Dollar pro Tonne unverändert, lediglich der Euro legt im Devisenhandel leicht zu und steht derzeit bei 1,3346 Dollar. Damit zeigen die Heizölpreise eine marginale Tendenz zur Verbilligung, die jedoch mager ausfallen dürfte.

Unterstützung für den Euro kommt von den Wirtschaftsdaten der Europäischen Union, die sicherlich nicht berauschend sind, aber Anzeichen mehren sich, dass die Konjunktur ein wenig an Fahrt aufnimmt. Das spiegelt sich auch im deutschen Einkaufsmanager-Index wider, der deutlich über einer Marke von 50 Punkten liegt.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren