Heizölpreis bewegt sich kaum

18.06.2013

Am Mittwoch wird Ben Bernake die Ergebnisse der Sitzung des Offenmarktausschusses der US-Notenbank verkünden. Bis dahin ist an den Rohstoff- und Aktienmärkten eher Abwarten angesagt.

Wird die US-Notenbank weiterhin Anleihen kaufen und Geld in den Wirtschaftskreislauf pumpen? Aktuell gehen die meisten Beobachter davon aus, da die Arbeitslosenquote in den USA noch rund 1% vom angestrebten Zielwert entfernt ist.

Der Heizölpreis ist davon in mehrfacher Hinsicht betroffen. Einerseits über den Wechselkurs Dollar/Euro andererseits über die Stimmung an den Märkten, die ins Negative umschlagen könnte, sollte die US-Notenbank Ihre Stützungsmaßnamen aussetzen.

Rohöl der Sorte Brent kostet heute auch nur 0,09% mehr als gestern und liegt damit weiterhin unter 80,00 € je Barrel. Heute wird sich daran auch kaum etwas ändern, Morgen wird es dann spannend.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren