Heizölpreis folgt heute dem Rohölpreis

15.07.2013

Gestern fiel der Tagespreis für das Nordseeöl (Brent) um 1%, heute zieht der Heizölpreis nach. Auf Wochensicht ist der Heizölpreis damit zwar um 1,6 % niedriger, liegt jedoch immer noch deutlich über dem Jahrestiefstand. Vor 3 Monaten war Heizöl immerhin 4,66 % billiger als heute.

Allen in den letzten 14 Tagen stiegen die Öl- und Heizölpreise auf ein Dreimonatshoch. Was wir aktuell beobachten, ist also die Konsolidierung des Marktes. Analysten erwarten aktuell jedoch keinen weiteren Preisverfall im Rohölmarkt. Sollte sich das bewahrheiten, dürfte auch der Heizölpreis weiterhin mindestens auf dem aktuellen Niveau verbleiben - auch weil die negativen Konjunkturdaten aus China bereits weitestgehend verdaut sind.

Einziger Hoffnungsschimmer für die Verbraucher ist der aktuell starke Euro, dieser sollte, sofern der aktuelle Kurs gehalten werden kann, einen zu starken Anstieg der Heizölpreise in Europa verhindern.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren