Krise in Ägypten befeuert Preise

03.07.2013

Zwei Hauptereignisse treiben derzeit die Preise für Rohöl und Heizöl: Zum einen meldet das American Petroleum Institute fallende Lagerbestände in den USA, die zum Teil deutlich ausfallen, vor allem bei Rohöl, Heizöl und Diesel. Diese Daten müssen allerdings heute erst durch das US-Energieministerium bestätigt werden, große Abweichungen sind jedoch nicht zu erwarten. 

Doch auch die Regierungskrise in Ägypten verunsichert das Handelsparkett weiter. Zwar besitzt Ägypten keine nennenswerten Rohölressourcen, immerhin laufen dafür zahlreiche Öltransporte aus dem Nahen Osten durch den ägyptisch kontrollierten Suez-Kanal. Verschärft sich die Lage weiter, sind diese womöglich gefährdet, so das Szenario vieler Händler. Deshalb steigen die Ölpreise derzeit rasant, Heizöl stieg im Deutschlandmittel von gestern 84 auf 85,50 Euro pro 100 Liter (Preise jeweils bei Abnahme von 3.000 Litern an eine Verbraucherstelle). Nachtanken könnte deshalb für Heizölkunden unerwartet teuer werden, es heißt also wieder abwarten.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren