Langsamer Anstieg der Preise

Die Talsohle für die Heizölpreise ist durchschritten - mittlerweile ziehen die Preise wieder an, noch ist es jedoch ein recht günstiger Zeitpunkt für alle, die ihre Heizöltanks nachbevorraten wollen. Schuld an der jetzt nach oben drehenden Preisspirale ist sicherlich der im Verhältnis zum US-Dollar schwache Euro und die sich ebenfalls verteuernden Leit-Ölsorten an den Rohstoffmärkten: Brent und West Texas Intermediate notierten beide knapp einen Dollar pro Barrel teurer.

Auftrieb gaben den Ölpreisen Meldungen über eine deutlich stärkere Konjunktur in den USA sowie ein robustes Wirtschaftswachstum in China. Zum ersten Mal trägt der US-Immobilienmarkt wieder zu einem Konjunkturplus bei, meldete das Handelsblatt. Die Zahlen beflügelten Dow Jones und S&P 500. Zwar kann von einer deutlichen Erholung der Wirtschaft noch keine Rede sein, doch geben diese Impulse einen ersten Hinweis auf eine positivere Entwicklung des Marktes.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren