Mehr Aktivitäten am Ölmarkt

22.02.2013

Der beobachtbare Trend hin zu mehr Aktivität an den Ölmärkten bestätigt sich heute wieder, diesmal in die andere Richtung: Es geht kaum merklich nach oben, Brent und WTI verteuern sich an den Märkten derzeit um 0,8 bzw. 0,5 Prozent. Kaum Bewegung gibt es im Augenblick bei den Heizölpreisen, sie liegen im deutschen Mittel knapp unterhalb der 90-Euro-Marke je 100 Liter (Bruttopreis bei Abnahme von 3.000 Liter Heizöl an eine Verwenderstelle), Tendenz leicht fallend, doch weitere Preisausschläge nach unten sind erwartbar.

Mit Spannung blicken die Händler nun auf die Entwicklung in Europa: die Bankenkrise in Zypern, der Ausgang der Wahlen in Italien sowie die drohenden Immobilienpleiten in Spanien haben genügend Potenzial, die Finanz- und Schuldenkrise erneut dramatisch zuzuspitzen. Der Euro selbst hat gestern erneut gegenüber dem US-Dollar nachgegeben, auch dies drückt auf die EU-Ölkäufe, während der DAX mit einem freundlichen Tagesstart positive Signale dagegensetzte. 

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren