Moderat sinkender Preis

02.04.2013

Die lange Kälteperiode in Deutschland hat die meisten Heizöltanks geleert - derzeit kommen die Lieferanten kaum nach. Das melden übereinstimmend Medien wie "Der Westen", die Südwest Presse oder die "Badische Zeitung". Entsprechend bewegt sich auch der Heizölpreis nach oben, denn eigentlich ist für die Raffinerien die Zeit zur Umstellung von vermehrter Heizöl- auf Benzinproduktion angebrochen.

Trotzdem bleibt der Preisanstieg bei Heizöl moderat, aktuell ist er leicht gefallen und liegt für den Endverbraucher bei knapp 90 Euro im Deutschlandmittel (Preis pro 100 Liter bei Abnahme von 3.000 Litern an eine Verbraucherstelle). Auch Brent und WTI geben etwas nach, nachdem die Preise für Rohöl zusammen mit einem rasanten Aktienmarktstart ins neue Quartal gleichsam in die Höhe schossen. Derzeit verschnaufen die Märkte wie auch die Heizölpreise, die regionalen Ölhändler jedoch haben alle Hände voll zu tun.

 

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren