Ölpreise fallen weiter

19.11.2013

Heizöl bleibt auch am heutigen Tag weiter günstig: Zwar zeigen sich die Preise für Rohöl der Sorten Brent und WTI weiterhin relativ stabil - unterschiedliche Entwicklungen wie die vollen US-Lager und die Unsicherheit bezüglicher der US-Geldpolitik zerren in unterschiedliche Richtungen -, dafür sinkt der Gasölpreis an der Börse in London. Seit letzten Freitag fiel der Preis pro Tonne um mehr als zwölf Dollar. Das heißt, auch für die Nachbevorratung in Sachen Heizöl bleiben die Zeiten weiter günstig.

Der Preis für ein Barrel Brent steht im Augenblick bei 79,12 Euro, für ein Barrel WTI bei 69,57 Euro. Der Euro hält sich stabil über 1,35 US-Dollar, was Importe verbilligt und in dieser Konstellation Heizöl weiterhin auf niedrigem preislichen Niveau hält. Fallen die kommenden Atomgespräche mit dem Iran weiterhin eher positiv aus, dürfte sich der Ölpreis weiter verbilligen.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren