Preisbremse für Heizöl

17.02.2013

Der DAX schwankt seit Tagen um die 7.600 Punkte herum und findet keine klare Richtung - und dem Ölpreis geht es genauso. Heizöl ist heute ebenfalls wieder ein wenig billiger zu haben, auch auf Wochensicht hat sich der Preis um rund 1 % nach unten bewegt.

Trotz allem, Spekulanten setzen weiterhin auf einen steigenden Ölpreis und die Wirtschaftsdaten vor allem aus Fernost unterstützen einen Preisanstieg auch grundsätzlich.

Die Preisbremse für Rohöl und Heizöl kommt in Gestalt der Lieferanten aus dem Nahen Osten daher. Dort besteht Experten zufolge keinerlei Interesse daran, den Ölpreis weiter steigen zu lassen. Überschreitet der Preis für Brent die 120 $ je Barrel, so die Vermutung, bremst das die Wirtschaft und somit auch die Nachfrage nach dem schwarzen Gold empfindlich. Das einfache Gegenmittel sind höhere Förderquoten und die werden aktuell für diesen Fall vorausgesagt.

Quellen:

finanzen.net: goo.gl/v9a5A

handelsblatt.com: goo.gl/ED5w5

 

 

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren