Preise bislang noch fallend

07.03.2013

Auch heute ist die Tendenz der Heizölpreise fallend und damit attraktiv für Nachbesteller. Brennmaterial könnte in der kommenden Woche auch nötig werden, glaubt man den Meteorologen. Dagegen ist das Handelswetter an den Börsen sehr freundlich, der DAX orientiert sich weiter in Richtung der 8.000 Punkte, liegt derzeit knapp darunter. Auch der Euro hatte noch gestern zugelegt und lag am  Abend bei 1,3104 Dollar, verlor allerdings am heutigen Tag. 

Rohöl bleibt ebenfalls auf etwas günstigerem Kurs als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der Sorte Brent war wegen eines Lecks auf einer Nordsee-Bohrplattform unter Druck geraten. Mittlerweile soll dies jedoch wieder repariert worden sein, sodass es keine Preisrally geben wird, berichtet der Wirtschaftsdienst Bloomberg. Bei WTI scheinen sich die Händler zurückzuhalten und erwarten den aktuellen US-Arbeitsmarktbericht. Dieser wird dann die Richtung weisen, bislang geht es für die US-Sorte abwärts mit dem Preis.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren