Preise für Rohöl und Heizöl fallen erneut

Am heutigen Donnerstag gibt der Heizölpreis wieder nach, im Deutschlandmittel von knapp 85 Euro pro 100 Liter auf unter 84 Euro (Preis bei Abnahme von 3.000 Litern an eine Verbraucherstelle). Brent und WTI geben ebenfalls nach, ein Barrel der Nordseesorte kostet aktuell 78,59 Euro und damit 54 Cent weniger als gestern. Grund dafür könnte die Angst der Anleger sein, dass die US-Notenbank ihre Anleihenkäufe wegen guter wirtschaftlicher Stimmung an den Märkten einstellen wird - die lockere Geldpolitik wäre dahin, berichtet das Handelsblatt. 

Gewinnmitnahmen sind daher an der Tagesordnung, dennoch bleibt der DAX im Augenblick leicht im Plus, denn nicht nur das Geschäftsklima hellt sich in der Eurozone auf, wie die Europäische Kommission mitteilt, auch der Euro selbst zeigte sich gegenüber dem Dollar deutlich stabiler. 

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren