Preisspirale dreht weiter nach oben

28.03.2013

Die Heizöltanks in Deutschland sind leer und draußen liegt immer noch Schnee - kurz vor Ostern eine schöne Bescherung. Dies ist auch der Grund, warum die Preise für Heizöl weiter steigen, gemeinsam mit der Nachfrage nach Brennstoffen. Auch die Leitsorten für Rohöl stiegen weiter im Preis an, die letzten Notierungen: WTI bei 75,92 Euro pro Barrel, die Nordseesorte Brent bei 85,73 Euro pro Barrel.

Der Eurokurs bleibt weiter unter Druck und verhilft damit den Ölkäufern auch nicht zu einer günstigeren Ausgangsposition: Zypern ist nun nicht mehr Hauptaugenmerk der Devisenmärkte, die Entwicklungen werden aber weiter aufmerksam verfolgt. Italien könnte nun wieder in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit rücken. Doch zunächst sind die Händler in der Osterpause.

 

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren