Rohöl bleibt im Plus

15.11.2013

Trotz voller Lager in den USA bleiben die Rohölsorten Brent und WTI auch am Wochenende im Plus - Brent verändert sich um 30 Cent pro Barrel, WTI immerhin um 19 Prozent. Insgesamt vergrößert sich allerdings wieder die Preisschere zwischen den beiden Rohölsorten. Da sich auch Gasöl weiter verteuert, bleibt auch der Preisausblick für Heizöl weiter bei einer steigenden Tendenz. 

Auch vom Euro kommen aktuell keine nennenswerten Impulse, er steht aktuell bei 1,34 US-Dollar. Dem wieder steigenden Heizölpreis zum Trotz ist dieser noch immer fast neun Prozent billiger als im Vorjahr, so dass im Augenblick noch immer von einer günstigen Nachbevorratung gesprochen werden kann, falls die heimischen Lager leer sind.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren