Rohölpreis fällt heute deutlich

14.07.2013

Die Lage am Heizöl- und Rohölmarkt zeigt sich heute durchwachsen. Einerseits wird das Nordseeöl (Brent) heute um 1% billiger gehandelt als am Freitag, andererseits ziehen die Future Kontrakte für August an.

Der Heizölpreis hat sich mittlerweile ebenfalls deutlich von seinem Tiefstand von vor zwei Wochen entfernt. Sah es am Freitag so aus, als wäre eine Korrektur angesagt und als würde die Tendenz wieder nach unten weisen, muss man das heute schon wieder in Frage stellen.

China verkündet 7,5% Wachstum im zweiten Quartal (gegenüber dem Vorjahr) doch es sind auch negative Nachrichten im Umlauf. Über die Möglichkeit einer Finanzkrise in China und die sinkende Industrieproduktion wird schon seit längerer Zeit immer wieder spekuliert.

Trotz allem wird von den Händlern zukünftig mit einem höheren Ölverbrauch im Reich der Mitte gerechnet, wie die steigenden Preise für Brent und WTI Futures zeigen.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren