Rohölpreise folgen guter Stimmung

27.06.2013

Gute US-Konjunkturzahlen und ein wachsender Immobilienmarkt haben offenbar die Anleger überzeugt: Future-Kontrakte für Brent und WTI legen wieder zu, nachdem sie nach Veröffentlichung der US-Lagerdaten am gestrigen Tag stark schwankten. Ein Barrel der Nordseesorte steht aktuell bei 78,54 Euro, WTI kostet 73,66 pro Barrel - damit ist der Preisverfall für Heizöl auch erst einmal gestoppt.

Der Trend zeigt vorsichtig aufwärts, vor allem auch deshalb, weil die Gefahr einer in China platzenden Schuldenblase erst einmal eingedämmt wurde. Investoren hatten befürchtet, dass der aufgeblähte Schattenfinanzsektor der chinesischen Wirtschaft schaden könne. Doch die Zentralbank hat angekündigt, die Geldmarktzinsen auf erträglichem Niveau zu halten und angeschlagenen Banken beizuspringen - das sorgte für Aufatmen an den weltweiten Börsen, die schon einen zweiten, einen Fernost-Crash am Horizont wähnten.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren