Rohölpreise gegenläufig

12.12.2013

Kurz vor der letzten Handelswoche vor Weihnachten lahmt der Ölmarkt, im Augenblick vermelden weder Brent noch WTI starke Kursbewegungen. Der Trend von gestern setzt sich allerdings fort: Die Nordseesorte sinkt im Preis, kostet derzeit 78,72 Euro pro Barrel, die US-Leichtölsorte steigt nach kleinem Sinkflug gestern auf 70,99 Euro pro Barrel.

Der Euro schwächelt nach schlechten Konjunkturdaten, bewegt sich aber immer noch oberhalb 1,37 US-Dollar - gute Nachrichten für Ölimporteure also. Hinzu kommt ein Sturzflug des Gasölpreises in London, der gegenüber gestern mehr als zwölf US-Dollar pro Tonne verlor. Fazit: Heizöl bleibt weiter günstig für die Jahreszeit, mehr als sechs Prozent günstiger als noch vor einem Jahr.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren