Rohölpreise reagieren auf Ölembargo

In Genf kommen der mit einem Embargo belegte Iran und die UN-Vetomächte inklusive Deutschland zusammen, um über das Atomprogramm zu sprechen - und prompt fallen die Rohölpreise weiter. Beflügelt werden sie von der Aussicht, dass vor allem das Ölembargo gegen den Iran gelockert werden könnte, Risikoaufschläge werden kleiner. Ein Barrel Brent fällt wieder unter eine Marke von 80 Euro auf 79,90 Euro, ein Barrel WTI auf 73,91 Euro. 

Heizöl befindet sich preislich weiter in einer Abwärtsbewegung und tendiert im Deutschlandmittel zu einem Preis von 85,70 Euro pro 100 Liter (Preis bei Abnahme von 3.000 Litern an eine Verbraucherstelle). Dieser Trend könnte weiter anhalten, wenn Gasölpreis und Euro weiterhin stabil bleiben - ersteres stabil niedrig, zweiterer stabil hoch.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren