Rohölpreise sinken wegen US-Haushalt

30.09.2013

Dank des ungelösten US-Etatstreits, droht der USA eine Zahlungsunfähigkeit. Dies drückt auf die Rohölpreise. Die US-Rohölsorte WTI fällt sogar beinahe auf ein Dreimonatstief und kostet am heutigen Montag 101,55 Dollar und damit 1,35 Dollar weniger als letzten Freitag. Die Nordsee-Sort Brent fällt um 0,8 % auf 107,74 Dollar pro Barrel.

Doch nicht nur der US-Haushalt sind Auslöser für die fallenden Preise, auch die schwachen Konjunkturdaten aus China setzen dem Rohstoffmarkt zu. Die politische Lage in Syrien, die Wirtschaft China und der US-Haushalt werden auch in den kommenden Monaten den Preis im Rohölhandel bestimmen und zu Preisschwankungen führen. Analysten rechnen damit, dass die Preise für Brent und WTI sich leicht unter dem aktuellen Niveau einpendeln werden.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren