Seitwärts-Trend hält an

15.02.2013

Die Aktienmärkte notierten gestern etwas schwächer, der DAX sank um ein Prozent, während die Heizölpreise weiterhin relativ stabil blieben und nur sehr geringen Schwankungen unterlagen.

Die gleiche Situation zeigt sich heute bei Börsenstart, die Konsolidierung des Preises für Heizöl hält weiter an bei einer gleichbleibend niedrigen Nachfrage. Die Rohölsorten Brent und WTI sind dagegen um weniger als ein Prozent leicht gefallen.

Auch zum Wochenende hin ist mit keinen größeren Schwankungen mehr zu rechnen. Die Weltwirtschaftslage zeigt sich unbeständig: Die Ölimporte der USA gehen zurück, nachdem das Land seine eigenen Fördermengen massiv steigern konnte. Die gestiegene Förderprognose der OPEC-Länder bezieht sich demnach eher auf die Abnehmer auf den asiatischen Märkten, die gute Wirtschaftsdaten aufweisen konnten, während die Europäische Union im vierten Quartal 2012 schlechte Zahlen verkündete: Das Bruttoinlandsprodukt der 17 Länder in der Eurozone schrumpfte um 0,6 Prozent.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren