Weiter aufwärts für Heizölpreis

29.10.2013

Das American Petroleum Institute bestätigt die hohen Pegelstände in den US-amerikanischen Öllager. Für die US-Leichtölsorte WTI heißt das, dass der Preis wieder bergab geht, Brent dagegen legt zu. Ein Barrel der Nordseesorte kostet aktuell 79,12 Euro, Tendenz steigend. Auch Gasöl legt in London weiter zu und treibt damit den Heizölpreis wieder nach oben. 

100 Liter Heizöl kosten derzeit im Deutschlandmittel wieder fast 85 Euro (Preis bei Abnahme von 3.000 Litern an eine Verbraucherstelle). Der wieder etwas schwächere Euro, der bei 1,37 US-Dollar notiert, tut sein übriges, um den Preis wieder anzukurbeln. Dennoch bleibt Heizöl im Augenblick mehr als zwölf Prozent billiger als noch vor einem Jahr.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren