Weiter hohe Nachfrage und niedriger Preis

09.04.2013

In Deutschland bleibt das Heizöl weiter günstig, der aktuell leichte Abwärtstrend des Preises geht weiter. Das liegt vor allem an den vollen Tanks in den USA, es ist derzeit genügend Rohöl vorhanden. Dementsprechend sind Brent und WTI im frühen Handel heute auch im Preis gesunken, wenn auch nur leicht. Die Nordseesorte liegt derzeit bei 81,16 Euro pro Barrel, WTI bei 72,03 Euro. 

Gleichzeitig gibt die US-Währung nach und bremst die Preissteigerungen des Ölmarktes. Nach leichten Schwächeanfällen vergangene Woche hat sich der Euro wieder gefangen und notiert derzeit bei etwa 1,31 Dollar - eine positive Nachricht für Ölimporteure also, die mehr Öl für ihr Geld erhalten.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren