WTI rutscht ab

23.10.2013

Für die amerikanische Leitsorte WTI geht es weiter bergab: Ein Barrel kostet derzeit 70,67 Euro. Für den Preissturz hatte der wöchentliche Bericht der Energy Information Administration (EIA) gesorgt, der einen Lagerzuwachs in den USA auswies. Brent kostet pro Barrel derzeit 79,31 Euro, auch für die Nordseesorte geht es seit gestern abwärts. Ein weiterhin starker Euro, dem eher mäßige US-Arbeitsmarktberichte Auftrieb auf 1,3751 US-Dollar aktuell verleihen, sorgt dafür, dass Heizölkunden derzeit relativ günstig zukaufen können.

Im Deutschlandmittel kosten 100 Liter Heizöl etwa 84,65 Euro (Preis bei Abnahme von 3.000 Litern an eine Verbraucherstelle), der Trend zeigt weiterhin nach unten, vor allem, weil die Pegelstände in den US-amerikanischen Lagern weiterhin steigen. Ein Ende ist nicht abzusehen, denn auch die Kurse für Gasöl an der Londoner Börse weisen nach unten.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren