Markt zeigt sich entspannt

09.03.2014

Noch immer bleiben die Öl-Notierungen an den Rohstoffbörsen für die Nachbevorratung von Heizöl attraktiv: Brent und WTI sinken leicht und bereiten dem Brennstoff damit weiter den Weg auf preisliche Talfahrt. 100 Liter kosten im Augenblick im Deutschlandmittel weniger als 81 Euro (Preis bei Abnahme von 3.000 Litern an eine Verbraucherstelle). Der Euro hält sich unter 1,39 US-Dollar und der Londoner Gasölpreis sinkt - gute Voraussetzungen also für einen weiter günstigen Heizölpreis

Im Fokus bleiben die internationalen Brandherde Ukraine und Venezuela. Aus Libyen kommen ebenfalls noch keine positiven Signale und die Atomverhandlungen mit dem Iran, die möglicherweise zu mehr Ölexporten des Landes führen könnten, sind noch nicht vorangekommen. Bis Juli sollen sie abgeschlossen sein.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren