Ölmarkt gibt weiter nach

Die Rohölnotierungen geben heute weiter nach, die Anleger am Aktienmarkt sind wegen der anhaltenden Krisen verunsichert. Brent kostet 78,19 Euro pro Barrel, WTI fällt deutlich auf 72,14 Euro pro Barrel zurück. Damit zeigt sich der Rohölmarkt weiter ziemlich unbeeindruckt von der erneuten Eskalation im - wenig ölreichen - Nordirak.

Heizöl gibt ebenfalls weiter im Preis nach. Viele haben sich bereits in den vergangenen Wochen und Monaten zu Zeiten günstiger Preise eingedeckt, die Nachfrage dürfte eher moderat sein. Auch der Euro gibt derzeit keinen Anlass, über höhere Ölpreise nachzudenken: Noch immer dümpelt er unterhalb von 1,34 US-Dollar umher und kommt über diese Marke nicht hinaus.

 

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren