Ölpreis fällt

26.02.2014

Nach der eher ruhigen vergangenen Woche fällt der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent und steht aktuell bei 79,60 Euro. Der Markt erwartet die heutigen Zahlen des API in den USA und geht offenbar davon aus, dass die dortigen Vorratszahlen nach oben korrigiert werden. Entsprechend fällt auch der Preis für WTI, hier kostet eine Barrel im Moment 74,01 Euro. Noch immer bestimmt das kalte Wetter in den USA die Preise.

Weil sich der Euro weiterhin über 1,37 US-Dollar hält, hat dies einen preissenkenden Effekt auf Heizöl, der Durchschnittspreis in Deutschland fällt auf gut 82 Euro pro 100 Liter (Preis bei Abnahme von 3.000 Litern an eine Verbraucherstelle). Weitere Einflussfaktoren sind die nach wie vor unsichere Lage in Venezuela sowie die besetzten Ölverladehäfen in Libyen, hier tut sich derzeit noch nichts, was den Preis für Brent weiter nach unten korrigieren könnte.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren