Ölpreise steigen

28.01.2014

Die Preise der Rohölsorten zeigen heute eine deutliche Aufwärtstendenz, ein Barrel Brent kostet derzeit 78,65 Euro, ein Barrel WTI 71,05. Die Prognosen des API-Institutes hemmen mit höheren Rohölbestandsdaten und geringer werdenden Destillaten wie Heizöl wegen der Kältewelle die Preise. Wie die Zahlen tatsächlich ausfallen, beschreibt heute das Department of Energy.

Die Preisschere zwischen beiden Rohölsorten schließt sich zunehmend, vor allem durch die Inbetriebnahme der neuen US-Pipeline Keystone. Das fördert den Handel mit der US-Leichtölsorte. Euro und Gasöl dagegen bewegen sich aktuell kaum. Dafür schwächeln die Währungen mancher Schwellenländer, Brasilien beispielsweise, zurückgehend auf die immer geringer werdenden Investitionen der US-Fed - das billige Geld verschwindet langsam aus dem Markt und damit auch die Investoren in jene Devisen. 

Der Heizölpreis bleibt allerdings nach dem Preisknick vorgestern weiter in Aufwärtsbewegung.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren