Preise stabilisieren sich

18.03.2014

Die Rohölpreise sanken gestern als Reaktion auf die milden Sanktionen gegenüber Russland - dieser Trend setzt sich jedoch nicht fort. Brent und WTI steigen derzeit moderat an. Die Nordseesorte kostet 76,63 Euro pro Barrel, die US-Leichtölsorte 70,13 Euro pro Barrel. Auch der Euro bleibt stabil über einer Marke von 1,39 US-Dollar, Gasöl steigt nach rasanten Verlusten kaum merklich wieder an. 

Heizöl zieht nun nach und wird derzeit ebenfalls etwas billiger, doch die Schwankungen infolge der Krimkrise und von der Wirtschaft erwarteter Sanktionen bleiben - der Markt reagiert sensibel auf weitere Ereignisse wie mögliche russische Gegensanktionen. Die lassen jedoch noch auf sich warten. Indessen schließt sich auch Japan den Sanktionen des Westens gegenüber Russland an.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren