Risikoaufschläge steigen

16.03.2014

Die Krim hat sich entschieden und am Sonntag für einen Beitritt zur Russischen Föderation gestimmt. Damit steigen die Chancen auf Sanktionen des Westens, glaubt der Rohstoffmarkt. Entsprechende Risikoaufschläge für Rohöl preisen dies mit ein, die Preise steigen. Ein Barrel Brent kostet derzeit 77,41 Euro, ein Barrel WTI 70,70. Für Heizöl bedeutet dies eine Kurskorrektur nach oben, jedoch gebremst: Der Euro hält sich noch knapp über 1,39 US-Dollar.

Am heutigen Tag rückt ein weiteres Ereignis in den Fokus der Aufmerksamkeit: Spezialeinheiten der US-Marine haben den unter nordkoreanischer Flagge fahrenden Tanker "Morning Glory" in ihre Gewalt gebracht. Das meldet die ARD. Rebellen hatten das aus dem libyschen Hafen El Sider auslaufende Schiff auf eigene Faust mit Rohöl beladen. Damit erreicht der Konflikt um die besetzten Ölhäfen des OPEC-Landes eine neue Dimension.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren