Schwache Preissteigerungen

21.01.2014

Die Leitsorten Brent und WTI steigen am heutigen Tag, wenn auch nur schwach. Ein Barrel der Nordseesorte kostet 79,28 Euro, ein Barrel der US-Leitsorte 70,51 Euro. Nach dem Anstieg des Heizölpreises bis 15. Januar und dem Knick gestern dürfte der Preisanstieg moderat weitergehen - die Temperaturen in Deutschland sinken, während gleichzeitig der Heizölverbrauch steigt. 

Auch der Euro schwächelt und liegt nur knapp über 1,35 Euro, da die Konjunkturzahlen der Europäischen Zentralbank weniger optimistisch ausfallen als vom Markt erwartet, berichtet das Handelsblatt. Da sich auch Gasöl auf leichter Aufwärtstendenz befindet, dürften die Heizölpreise insgesamt kurzfristig weiter ansteigen.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren