Überraschend fallender Ölpreis

01.04.2014

Nachdem Brent und WTI am gestrigen Tag gefallen sind, geht es heute eher seitwärts weiter. Die Nordseesorte kostet 76,51 Euro, die US-Leichtölsorte 72,25 pro Barrel. Der Heizölpreis folgt dem Trend und sackt ab auf im Deutschlandmittel 81,30 Euro pro 100 Liter (Preis bei Abnahme von 3.000 Liter an eine Verbraucherstelle). Das verwundert, da vor allem in den USA die Lagerabbauten bei Rohöl überraschend hoch ausfielen, was den Preis normalerweise unterstützen würde.

Nach dem positiv gestimmten Einkaufsmanagerindex konnte der Euro leichte Gewinne verbuchen. Er kostet derzeit 1,3788 US-Dollar. Die Arbeitslosigkeit in der EU stagniert derzeit bei knapp 12 Prozent, die anhaltend niedrige Inflation könnte die EZB bald zum Handeln zwingen. Für die Heizölpreise ergibt sich aus der Gesamtlage eine weitere Tendenz nach unten, selbst wenn das US-Energieministerium die starken Abbauten heute bestätigt.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren