Ukraine treibt den Preis

13.04.2014

Die Krise in der Ukraine treibt erneut den Preis am Ölmarkt: Ein Barrel Brent kostet derzeit 77,76 Euro, ein Barrel WTI 74,18 Euro. Die Händler bewerten die Lage offenbar kritisch. Dennoch ist ein Ultimatum des Übergangspräsidenten in Kiew an Separatisten im Osten des Landes ohne Gewalt verstrichen. Der Euro nähert sich derweil zwar der Marke von 1,39 US-Dollar, ohne sie jedoch zu überspringen.

Heizöl wird somit wieder teurer, der Zickzackkurs der vergangenen Woche setzt sich fort. Risikoaufschläge aufgrund eines erwarteten Energie-Engpasses durch Russland sind eingepreist und treiben den Preis. Mittlerweile ist somit der 100-Liter-Preis wieder etwas teurer als noch vor einer Woche.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren