Athen zahlt IWF-Kredit nicht fristgerecht zurück

01.07.2015

Die Frist ist verstrichen: Griechenland hat die fälligen 1,55 Milliarden nicht an den IWF zurückgezahlt. Damit ist das Land faktisch pleite. Dennoch soll weiter verhandelt werden. EU-Kommissionspräsident Juncker wagte jüngst einen neuen Vorstoß, neue Vorschläge aus Athen liegen auf dem Tisch. Darin ist von einer Zwei-Jahres-Lösung und von Umschuldung die Rede. Der IWF könnte laut seinen Statuten das Land auch erst nach einem bis zu zwei Jahre andauernden Prozess aus dem Währungsfonds ausschließen. Noch herrscht in Brüssel keine Einigkeit darüber, wie es nun weitergehen soll. Der Euro weist indessen deutlich nach unten und kostet nur noch wenig mehr als 1,10 US-Dollar.
Auch Rohöl verliert an den Börsen: Brent kostet derzeit 62,70 US-Dollar pro Barrel, 80 US-Cent weniger als gestern, WTI kommt auf 58,40 US-Dollar, 92 US-Cent weniger als gestern. Interessant sind erneut die kommenden US-Lagerzahlen sowie die weiteren Verhandlungen mit dem Iran über Sanktionsaufhebungen.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren