Dämpfer für US-Dollar

19.03.2015

Der Rohölpreis tendiert heute etwas schwächer als gestern. Brent kostet pro Barrel 51,61 Euro, WTI kostet 42,52 Euro. Nach dem gestrigen Preisauftrieb für die Rohölsorten zieht auch der Heizölpreis etwas an. Dies könnte allerdings nur von kurzer Dauer sein, denn dem uneinheitlichen Kurs des Rohöls folgt auch der des Heizöls. Trotz einiger Pleiten in der US-Fracking-Industrie bleiben die dortigen Lager extrem gut gefüllt, von Entspannung also keine Spur.Der Euro ist gegenüber gestern wieder gefallen. Er kostet im Augenblick 1,06 US-Dollar. Grund dafür sind die Aussagen der US-Fed. Die Zinsentscheidung, wonach die Notenbank den Leitzins wieder anheben könnte, wurde weiter verschoben. Dies hatte einen Dämpfer für den US-Dollar zur Folge. 

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren